Ned mei Zirkus ...

… stimmt leider ned immer! 😄

Hin und wieder bekomme ich nämlich Post von grantigen Kunden, die mich schimpfen, weil ihnen das bestellte Shirt ned basst. In der Regel ist es „zu klein“ oder „zu eng geschnitten“. Betrifft meistens Größen ab XL aufwärts.

Die Leut sind dann fast ein bissl beleidigt, dabei könnt eher ich derjenige sein, der Grund zum rumgrantln hat - ich muss das Shirt dann nämlich zurücknehmen und bleib auf den Material- und Produktionskosten sitzen:

Jedes Shirt wird einzeln bei Bestellung bedruckt, drum kann ich’s ned einfach z’ruck ins Lager tun und auf den nächsten warten, dem’s vielleicht passt.

Weil mich des selber wurmt, hab ich mir heut ein Maßbandl geschnappt, die Rückläufer nachgemessen und festgestellt, dass die Ergebnisse mit dem übereinstimmen, was bei mir auf der Seite auch in den Größentabellen steht. Aber die meng natürlich die wenigsten vor der Bestellung lesen 😉

Es is hoid aso: Meine Shirts entsprechen tatsächlich der gängigen deutschen Größennorm und san „normal“ geschnitten. Ich selbst hab Größe „M“, aber wenn ich’s luftiger mögen täte, würd ich auch „L“ tragen können. Vor 10 Kilo hatte ich lange Zeit Größe „S“ - ich persönlich mag’s, wenn die Shirts eher körperbetont sitzen.

A anderer mag des weniger, und der hat vielleicht auch a andere Figur - oben schmal, unten breit, oder umgekehrt. Und ganz ehrlich: Wie oft probiert ma Hosen o, wo des erste Paar glei perfekt basst? Und des obwoi ma seit Jahren immer die gleiche Marke und Größe nimmt?

Ma derf bitte eins ned vergessn: Des san T-Shirts, koane Maßhemden. Da san produktionsbedingt a kloane Toleranzen dabei. Und wenns amoi ned so basst wias bassn soi: Ned glei schimpfa, sondern einfach a kurze Nachricht schreibn - dann klärn ma des! 😎


Älterer Post Neuerer Post